Osudio E-Business Microservices

Microservices: ein Paradigmenwechsel für schnell wachsende E-Commerce-Unternehmen

25. August 2016

Geschwindigkeit ist heutzutage ein echter Wettbewerbsvorteil. Mit Blick auf die sich ändernden Kundenanforderungen, die zunehmende Verwendung des mobilen Web und immer kürzere Innovationszyklen müssen Händler sich organisatorisch und technisch so aufstellen, dass sie die benötigte Flexibilität und Geschwindigkeit liefern können. 
Monolithische E-Commerce-Anwendungen, die immer noch für die Websites der meisten der großen Einzelhändler genutzt werden, sind hier jedoch eher Engpässe für Innovationen.

Firmen wie Amazon, eBay, Netflix, Google und Uber vertrauen deshalb bereits auf ein
architektonisches Prinzip genannt Microservices: Kleine Funktionsbausteine, die individuell entwickelt, bereitgestellt und verwaltet werden und die über standardisierte APIs kommunizieren.

Anstelle einer monolithischen Applikation, welche die Gesamtheit der Geschäftslogik beinhaltet, übernimmt ein flexibles Netzwerk von Microservices die Bearbeitung komplexer Prozesse. Entwickler können so an kleineren, funktionellen Einheiten arbeiten, statt Millionen von Codezeilen verstehen zu müssen. Daraus resultieren: bessere Qualität, problemlosere Funktionsprüfung und Anpassung.

Lassen Sie sich anhand von Beispielen der Firmen Zalando, der Gilt Groupe und REWE zeigen, wie Einzelhändler von einem Wechsel zu Microservices profitieren können und gewinnen Sie einen ersten Eindruck hinsichtlich Evaluierung und Einführung dieser zukunftsweisende Informationstechnik.

Laden Sie sich unser aktuelles White Paper zum Thema „Microservices: a paradigm shift for fast-growing e-commerce businesses"  hier herunter:


whitepaper